Apfelstrudel

Mehl mit Wasser, Öl und Salz zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten. Er darf nirgends kleben bleiben. Den Teig leicht mit etwas Öl
bepinseln, unter einer Schüssel mindestens 30 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in Strücke schneiden.
Mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Semmelbrösel in Öl anrösten.
Den Apfelstrudel auf einem großen bemehlten Tuch vorsichtig ausziehen, man sollte unter dem Teig eine Zeitung lesen können.
Den ausgezogenen Apfelstrudel mit Olivenöl beträufdeln. die angerösteten Semmelbrösel darauf verteilen, dann die Äpfel darüber verteilen, nach
Wunsch mit Sultaninen verfeinern, mit Apfelstrudel Gewürzmischung bestreuen und mit Hilfe des Tuches zu einer Rolle formen.
Den Strudel mit einem versprudelten Ei bepinseln und im Rohr bei 180 Grad ca 1 Stunde braten, bis er schön braun ist.
In Stücke Teilen, mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Dazu passt Vanillesauce.

Rezept drucken
Apfelstrudel
Menüart Desert
Portionen
4
Zutaten
Menüart Desert
Portionen
4
Zutaten
Anleitungen
  1. Mehl mit Wasser, Öl und Salz zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten. Er darf nirgends kleben bleiben. Den Teig leicht mit etwas Öl bepinseln, unter einer Schüssel mindestens 30 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in Strücke schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Semmelbrösel in Öl anrösten. Den Apfelstrudel auf einem großen bemehlten Tuch vorsichtig ausziehen, man sollte unter dem Teig eine Zeitung lesen können. Den ausgezogenen Apfelstrudel mit Olivenöl beträufdeln. die angerösteten Semmelbrösel darauf verteilen, dann die Äpfel darüber verteilen, nach Wunsch mit Sultaninen verfeinern, mit Apfelstrudel Gewürzmischung bestreuen und mit Hilfe des Tuches zu einer Rolle formen. Den Strudel mit einem versprudelten Ei bepinseln und im Rohr bei 180 Grad ca 1 Stunde braten, bis er schön braun ist. In Stücke Teilen, mit Puderzucker bestreuen und servieren. Dazu passt Vanillesauce.

Angeheitertes Grill – Gewürz – Steak

In einer kleinen Pfanne Whisky, braunen Zucker, Senfmehl und Knoblauchscheiben vermischen, kurz erhitzen. Die Hitze reduzieren und abgedeckt leicht köcheln, bis sich die Soße leicht eindickt. Zwiebelgranulat über das Steak streuen. Das Steak auf jeder Seite grillen, vor dem Servieren etwas rasten lassen. Die Steaks mit Salz und frisch gemahlenem Kampotpfeffer fertig würzen und servieren.

Rezept drucken
Angeheitertes Grill - Gewürz - Steak
Portionen
4
Zutaten
Portionen
4
Zutaten
Anleitungen
  1. In einer kleinen Pfanne Whisky, braunen Zucker, Senfmehl und Knoblauchscheiben vermischen, kurz erhitzen. Die Hitze reduzieren und abgedeckt leicht köcheln, bis sich die Soße leicht eindickt. Zwiebelgranulat über das Steak streuen. Das Steak auf jeder Seite grillen, vor dem Servieren etwas rasten lassen. Die Steaks mit Salz und frisch gemahlenem Kampotpfeffer fertig würzen und servieren.

Ancho – Chilli Topf

In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze das Rindfleisch auf allen Seiten braun anbraten. Das Rindfleisch zur Seite stellen, Zwiebel und Knoblauchflocken mit
Weisswein in die Pfanne geben und weich dünsten. Oregano, Kreuzkümmel, Zimt, Meersalz und Ancho Chilli Pulver zugeben. Das Rindfleisch
mit den Tomatenflocken und den Bohnen in die Pfanne geben. Die Tomatenflocken in der Flüssigkeit verrühren, eventuell noch etwas Weisswein zugeben. Braten, bis das Fleisch zart ist. In Scheiben schneiden und servieren. Dazu passen Nudeln.

Rezept drucken
Ancho - Chilli Topf
Menüart Main Dish
Portionen
Zutaten
Menüart Main Dish
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze das Rindfleisch auf allen Seiten braun anbraten. Das Rindfleisch zur Seite stellen, Zwiebel und Knoblauchflocken mit Weisswein in die Pfanne geben und weich dünsten. Oregano, Kreuzkümmel, Zimt, Meersalz und Ancho Chilli Pulver zugeben. Das Rindfleisch mit den Tomatenflocken und den Bohnen in die Pfanne geben. Die Tomatenflocken in der Flüssigkeit verrühren, eventuell noch etwas Weisswein zugeben. Braten, bis das Fleisch zart ist. In Scheiben schneiden und servieren. Dazu passen Nudeln.

Spagehtti Sicilia


Rezept drucken


Spaghetti Sicilia

In einer Schüssel die Semmelbrösel, etwas gemahlenen Parmesan, Milch, geschlegene Eier, Petersilblätter, Knoblauchflocken, Meersalz, geschroteten schwarzen Pfeffer.
vermischen. Die Mischung unter das Hackfleisch geben, gut durch mischen bei mittlerer Hitze mit etwas Öl in einer Pfanne braun braten.
Zwiebl rot grob geschnitten, Knoblauchflocken zufügen. In einer kleinen Schüssel Tomatenflocken mit Wasser anrühren, bis ein dicklicher Brei
entsteht. Diesen Brei zur Fleischmischung zugeben, eventuell mit Wasser oder etwas Weisswein verdünnen, unter Rühren erhitzen, ca 15 Minuten leicht köcheln lassen.
In der Zwischenzeit, Spaghetti nach Anweisung kochen lassen, bis sie bissfest sind. Die Spagheti mit einer Zange aus dem Topf nehmen und auf einer Platte anrichten. Die Sauce
darüber geben, mit gemahlenem Parmesan bestreuen und servieren.

Menüart Main Dish

Portionen


Zutaten

Menüart Main Dish

Portionen


Zutaten


Anleitungen


Rezept Hinweise